Tach!

Diskutiere und helfe bei Tach! im Bereich Smalltalk bei einer Lösung;

  1. Wenna
    Wenna Mitglied
    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20

    Bin der Neue, komme jetzt öfter.
    Ich bin der Wenna, bin 52 Jahre alt und nutze Windows notgedrungen seit Win 3.1.
    Ich musste mich damals wegen meiner Umschulung zum Datenverarbeitungskaufmannn mit Windows 3.1 befassen hab aber lieber unter DOS gearbeitet. Ich hab damals die Programmierung in Cobol gelernt, war aber immer eher ein Hardware Freak. Hatte zu Super Sockel 7 und Pentium 2 Zeiten einen eigenen Computer Fachhandel. Bin 2010 wegen einer Krankheit mit 44 Jahren Frührenter geworden und habe deswegen viel Zeit.
    Bin eigentlich wegen dem Update Problem mit KB4074588 hier her gekommen, was sich auch nach zig Versuchen nicht installieren lassen wollte. Mit hal9000s Inplace Upgrade Anleitung funzt es nun tadellos. Thx dafür.
    Meine Rechner:
    1. Core I5 6600K mit 16 GB Ram, Nvidia Geforce GTX 960 auf einem
    MSI Z170 A PC Mate Board.
    2. Core I3 2120 mit 12GB Ram, AMD 7770 Grafik auf einem Sandybridge Board
    Asus P8Z68 -V LX.
    3. Asus Lappi Mit Core I7 4500 und 8GB Ram.
    Hab meine System immer auf dem neusten Stand was Updates und Treiber angeht.
     
    #1 Wenna, 4. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2018
    2 Person(en) gefällt das.
  2. Marissa
    Marissa Actives Mitglied
    Registriert seit:
    5. Oktober 2017
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    48

    Hallo Wenna,

    herzlich willkommen hier bei uns :) und auf eine schöne Zeit hier an Board!
    Windows 3.1 jaja, das waren noch Zeiten :lol:
     
    1 Person gefällt das.
  3. Wattissss
    Wattissss Win Profi
    Registriert seit:
    14. September 2015
    Beiträge:
    2.981
    Zustimmungen:
    1.137
    @Wenna ,
    auch von mir ein herzliches Willkommen.
    Bin auch noch vom "alten "Eisen ".
    Erster Taschencomputer den es in Deutschland gab, 492 Programmschritte in Basic, progammieren in Maschinensprache, Sinclair Spectrum, C 64 ,C 64 mit dem GEos system.
    Mit dem Vorboten des Internets, Verbindung über Akustikkoppler.
    So, bei Windows in etwa gleicher Anfang .
    Und, seit ich nicht mehr alles will, was das System nicht hergibt, problemfrei !!!
    Dein " Computer Stall " ist ja schon umfangreich.
    Da hab ich außer einem Laptop nur noch ein iPad.
     
    #3 Wattissss, 4. März 2018
    1 Person gefällt das.
  4. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    9.000
    Zustimmungen:
    3.914
    Tja, was soll ich da nur schreiben, ich habe nur dies hier:

    1.1.jpg :lol::lol::lol:

    Ich hoffe ihr versteht mich :D:D
     
    1 Person gefällt das.
  5. Wenna
    Wenna Mitglied
    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    12" Monochrom? :D
     
    1 Person gefällt das.
  6. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    9.000
    Zustimmungen:
    3.914
    nö polychrom:D:D:D
     
  7. Wenna
    Wenna Mitglied
    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    @Wattissss lange vor dem C64 gab es den VC16 und den VC20. Das erste was ich hatte, war Anfang der 70er die Pong Konsole mit Tennis, Fußball und Eishockey. :D
     
  8. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    9.000
    Zustimmungen:
    3.914
    1 Person gefällt das.
  9. Wattissss
    Wattissss Win Profi
    Registriert seit:
    14. September 2015
    Beiträge:
    2.981
    Zustimmungen:
    1.137
    PC.png
    Das war mein 2. PC.
    der erste war der PC 1210, mit 400 Basic Schritten

    Die großen waren bei mir der Sinclair Spectrum, der Nachfolger des ZX81 mit dem berühmten Metallpapier Drucker.
    Zu dem von Sinclair gelieferten Zubehör zählt ein am Expansionsport anzuschließender Elektro-Erosionsdrucker. Dessen Ausdrucke mit einer maximalen Breite von 32 Zeichen à 8×8 Druckpunkte erfolgen auf schwarzem, einseitig metallisiertem Rollenpapier. Beim Drucken wird das Papierband zwischen einem Paar gegenüberliegender Nadelelektroden, die sich auf einem beweglichen Schlitten befinden, hindurchgeführt. An der Position eines zu setzenden Druckpunktes wird anschließend ein elektrischer Funkenüberschlag (Lichtbogen) zwischen den beiden Elektroden erzeugt. Die helle metallische Beschichtung wird dabei an der Durchschlagstelle verdampft (erodiert) und das dahinter befindliche und unversehrt gebliebene Papier kommt in Form eines schwarzen Punktes zum Vorschein.
     
    #9 Wattissss, 5. März 2018
    1 Person gefällt das.
  10. Wenna
    Wenna Mitglied
    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    @Wattissss richtig hab ich mit nem 286er angefangen . Danach habsch nen 386 SX 12 gehabt. Dazu nen 12" bernsteinfarbenen Monochrom Monitor und dabei noch den 24 Nadeldrucker NEC Pinwriter P6 Plus.
     
  11. Wattissss
    Wattissss Win Profi
    Registriert seit:
    14. September 2015
    Beiträge:
    2.981
    Zustimmungen:
    1.137
    @Wenna
    Hervorragend für Durchschläge.
    Auch sonst ein guter Start.
     
    #11 Wattissss, 5. März 2018
    1 Person gefällt das.
Thema:

Tach!