Feedback-Funktion in Windows 10 deaktivieren – so geht es

Ab und zu öffnet Windows 10 ein Feedback-Fenster, in dem Microsoft Sie nach Ihrer Meinung fragt. Glücklicherweise kann diese “Funktion” auch deaktiviert werden, da das Popup mit der Zeit einfach nur ärgerlich ist.

Deaktivieren Sie die Feedback-Funktion, um Probleme mit Windows 10 zu beheben.

Feedback-Funktion unter Windows 10 deaktivieren Screenshot
Um die Feedback-Funktion zu deaktivieren, genügt es, den rechten Schalter in den Einstellungen von Windows 10 zu schalten:

  1. Klicken Sie auf das Windows-Logo unten links und gehen Sie zu den “Einstellungen”.
  2. Hier wählen Sie die Option “Datenschutz”.
  3. Scrollen Sie in der linken Leiste nach unten bis zum Punkt “Diagnose und Rückmeldung”.
  4. Unten unter Rückkopplungsfrequenz stellen Sie das Dropdown-Menü auf Niemals ein.
  5. Stellen Sie unter “Diagnose- und Nutzungsdaten” auf ” Einfach”.

Es erscheinen keine Feedback-Popups mehr auf Ihrem Bildschirm, aber die Daten werden weiterhin an Microsoft gesendet. Sie können dieses Verhalten im Menü nur mit der Enterprise-Version verhindern. Mit der Registry kann jedoch die Übertragung von Nutzungsdaten vollständig abgeschaltet werden.

Senden von Diagnose- und Nutzungsdaten in Windows 10 über die Registry

Windows 10: Senden von Nutzerdaten unterbinden Screenshot
Es ist nicht unbedingt notwendig, dass Sie die Registrierungswerte noch bearbeiten. Aber wenn Sie es mit dem Datenschutz ernster nehmen, können Sie Microsoft ein Ende setzen.

  1. Öffnen Sie die Registrierung auf Ihrem Windows 10-Gerät.
  2. Navigieren Sie dann zum Verzeichnis “HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWARE \ Policies \ Microsoft \ Windows \ DataCollection”.
  3. Klicken Sie dort mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster, um einen neuen “DWORD-Wert” zu erstellen .
  4. Nennen Sie diesen DWORD-Wert “AllowTelemetry” (ohne Anführungszeichen).
  5. Wählen Sie dann den DWORD-Wert mit der rechten Maustaste aus und klicken Sie im Kontextmenü auf “Ändern” .
  6. Wenn der Wert noch nicht “0” ist , setzen Sie ihn auf “0”.
  7. Klicken Sie dann auf das Logo “Windows” unten links und wählen Sie mit einem Rechtsklick die Option “Explorer”.
  8. Wechseln Sie im Kontextmenü zum Punkt “Verwalten”.
  9. Nun öffnet sich ein neues Fenster. Gehen Sie zu “Dienste und Anwendungen” und unten zu “Dienste” .
  10. In der Liste auf der rechten Seite finden Sie die Dienste “Diagnostic Tracking Service” und “dmwappushsvc “.
  11. Öffnen Sie die Dienste mit der rechten Maustaste und deaktivieren Sie sie über “Properties” > “Startup type “ > “Deactivated”.

Datenkrake Windows 10: Hier wird das Betriebssystem überwacht.

Datenkrake Windows 10: Hier steht das Betriebssystem Play Video Trotz der umstrittenen Datenschutzrichtlinien hat Windows 10 viel auf dem Kasten. Im nächsten Artikel haben wir alle wichtigen praktischen Tipps zusammengestellt, die Sie zu einem echten Windows 10-Profi machen werden.

Weitere Anleitungen zum Thema

Windows 10: Aktivieren und Einrichten des Bildschirmschoners Obwohl Windows 10 über einen eigenen Sperrbildschirm verfügt, hat der klassische Bildschirmschoner noch keine Zeit. In diesem Praxis-Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie ihn aktivieren und einrichten. Wind...
Ereignisanzeige in Windows 10 löschen – so geht es Windows speichert viele Informationen über Ihr Verhalten in der Event Viewer. Um das Protokoll zu löschen, lesen Sie diesen Artikel. Windows 7/8: Manuelles Löschen der Ereignisanzeige Das Ereignis...
So Heften Sie in Windows 10 Programme ans Startmenü Sie können Ihr Startmenü personalisieren, indem Sie so viele Programme, wie Sie möchten, in Windows 10 an das Startmenü anheften. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen müssen. In Windows 10 Progr...
Adobe Flash Player im Browser deaktivieren – so geht es Der Adobe Flash – Player stellt eines der größten Sicherheitsrisiken dar. Auch wenn regelmäßig Sicherheitsupdates durchgeführt werden, gelingt es Hackern Zugang durch kritische Schwachstellen zu erlan...

You may also like...