Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?

Helfe beim Thema Wer kennt ein Weihnachtsgedicht? in Smalltalk um eine Lösung zu finden; Advent, Advent ein Lichtlein brennt und hältst Du es zum Fenster raus so belässt der Wind, das Lichtlein aus. [ATTACH] Die Moral von der Geschicht‘... Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von hal9000, 3. Dezember 2015.

  1. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521

    Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?


    Advent, Advent ein Lichtlein brennt
    und hältst Du es zum Fenster raus
    so belässt der Wind, das Lichtlein aus. Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?

    Die Moral von der Geschicht‘ benutze nur elektrisch Licht!
     
    1 Person gefällt das.
  2. Hobi Expert
    Willkommen,

    Gehe die folgenden Anleitungen durch:
  3. JPFree
    JPFree Moderator
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    428

    Kein Gedicht aber passend zum Thema Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?

    Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?
     
  4. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521
  5. bastel67
    bastel67 Windows User
    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    344
    Der Klassiker von Loriot schlechthin

    Advent
    © Vicco v. Bülow alias Loriot

    Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken,
    Schneeflöcklein leis herniedersinken.
    Auf Edeltännleins grünem Wipfel
    läuft sich ein kleiner weißer Zipfel.
    Und dort vom Fenster her durchbricht
    den dunklen Tann ein warmes Licht.

    Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
    die Försterin im Herrenzimmer.
    In dieser wunderschönen Nacht
    hat sie den Förster umgebracht.
    Er war ihr bei des Heimes Pflege
    seit langer Zeit schon sehr im Wege.
    So kam sie mit sich überein:
    am Niklasabend muß es sein.

    Und als das Rehlein ging zur Ruh',
    das Häslein tat die Augen zu,
    erlegte sie direkt von vorn
    den Gatten über Kimm und Korn.
    Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
    zwei-, drei-, viermal die Schnuppernase
    und ruhet weiter süß im Dunkeln,
    derweil die Sternlein traulich funkeln.

    Und in der guten Stube drinnen
    da läuft des Försters Blut von hinnen.

    Nun muß die Försterin sich eilen,
    den Gatten sauber zu zerteilen.
    Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen
    nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.
    Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
    (was der Gemahl bisher vermied) -,
    behält ein Teil Filet zurück
    als festtägliches Bratenstück
    und packt zum Schluß, es geht auf vier,
    die Reste in Geschenkpapier.

    Da tönt's von fern wie Silberschellen,
    im Dorfe hört man Hunde bellen.
    Wer ist's, der in so tiefer Nacht
    im Schnee noch seine Runde macht?
    Knecht Ruprecht kommt mit goldnem Schlitten
    auf einem Hirsch herangeritten!
    He, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
    die armen Menschen Freude machen?

    Des Försters Haus ist tiefverschneit,
    doch seine Frau steht schon bereit:
    Die sechs Pakete, heil'ger Mann,
    's ist alles, was ich geben kann.
    Die Silberschellen klingen leise,
    Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.
    Im Försterhaus die Kerze brennt,
    ein Sternlein blinkt - es ist Advent.


    Dazu gibt es nichts weiter zu sagen ....Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?
     
    1 Person gefällt das.
  6. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521
    Ich kenne da noch eine Weihnachtsgeschichte, die mir schon immer sehr gut gefallen hat:

    Der störrische Esel und die süße Distel der Heil'gen Nacht
    Als der heilige Josef im Traum erfuhr, dass er mit seiner Familie vor der Bosheit des Herodes fliehen müsse, weckte der Engel in dieser bösen Stunde auch den Esel im Stall.
    "Steh auf!" sagte er von oben herab, "du darfst die Jungfrau Maria mit dem Herrn nach Ägypten tragen."

    Dem Esel gefiel das gar nicht. Er war kein sehr frommer Esel, sondern eher ein wenig störrisch von Gemüt. "Kannst du das nicht selber besorgen?" fragte er verdroß. "Du hast doch Flügel, und ich muss alles auf dem Buckel schleppen! Warum denn gleich nach Ägypten, so himmelweit!"

    "Sicher ist sicher!" sagte der Engel; und das war einer von den Sprüchen, die selbst einem Esel einleuchten müssen.

    Als er nun aus dem Stall trottete und zu sehen bekam, welch eine Fracht der heilige Josef für ihn zusammengetragen hatte, das Bettzeug für die Wöchnerin und einen Pack Windeln für das Kind, das Kistchen mit dem Gold der Könige und zwei Säcke mit Weihrauch und Myrrhe, eilen Laib Käse und eine Stange Rauchfleisch von den Hirten, den Wasserschlauch, und schließlich Maria selbst mit dem Knaben, auch beide wohlgenährt, da fing er gleich wieder an, vor sich hinzumaulen. Es verstand ihn ja niemand außer dem Jesuskind.

    "Immer dasselbe", sagte er, "bei solchen Bettelleuten! Mit nichts sind sie hergekommen, und schon haben sie eine Fuhre für zwei Paar Ochsen beisammen. Ich bin doch kein Heuwagen", sagte der Esel, und so sah er auch wirklich aus, als ihn Joseph am Halfter nahm; es waren kaum noch die Hufe zu sehen.

    Der Esel wölbte den Rücken, um die Last zurechtzuschieben, und dann wagte er einen Schritt, vorsichtig, weil er dachte, dass der Turm über ihm zusammenbrechen müsse, sobald er einen Fuß voransetze, Aber seltsam, plötzlich fühlte er sich wunderbar leicht auf den Beinen, als ob er selber getragen würde; er tänzelte geradezu über Stock und Stein in der Finsternis.

    Nicht lange, und es ärgerte ihn auch das wieder. "Will man mir einen Spott antun?" brummte er. "Bin ich etwa nicht der einzige Esel in Bethlehem, der vier Gerstensäcke auf einmal tragen kann?"

    In seinem Zorn stemmte er plötzlich die Beine in den Sand und ging keinen Schritt mehr von der Stelle.

    Wenn er mich auch noch schlägt, dachte der Esel erbittert, dann hat er seinen ganzen Kram im Graben liegen!

    Allein Joseph schlug ihn nicht. Er griff unter das Bettzeug und suchte nach den Ohren des Esels, um ihn dazwischen zu krauen. "Lauf noch ein wenig", sagte der heilige Joseph sanft, "wir rasten bald!"

    Daraufhin seufzte der Esel und setzte sich wieder in Trab. So einer ist nun ein großer Heiliger, dachte er, und weiß nicht einmal, wie man einen Esel antreibt!

    Mittlerweile war es Tag geworden, und die Sonne brannte heiß. Joseph fand ein Gesträuch, das dünn und dornig in der Wüste stand; in seinem dürftigen Schatten wollte er Maria ruhen lassen. Er lud ab und schlug Feuer, um eine Suppe zu kochen; der Esel sah es voll Misstrauen. Er wartete auf sein eigenes Futter, aber nur, damit er es verschmähen konnte. "Eher fresse ich meinen Schwanz", murmelte er, "als euer staubiges Heu!"

    Es gab jedoch gar kein Heu, nicht einmal ein Maul voll Stroh; der heilige Joseph, in seiner Sorge um Weib und Kind, hatte es rein vergessen. Sofort fiel den Esel ein unbändiger Hunger an. Er ließ seine Eingeweide so laut knurren, dass Joseph entsetzt um sich blickte, weil er meinte, ein Löwe säße im Busch.

    Inzwischen war auch die Suppe gar geworden, und alle aßen davon. Maria aß, und Joseph löffelte den Rest hinterher, und auch das Kind trank an der Brust seiner Mutter; nur der Esel stand da und hatte kein einziges Hälmchen zu kauen, Es wuchs da überhaupt nichts, nur etliche Disteln im Geröll. "Gnädiger Herr!" sagte der Esel erbost und richtete eine lange Rede an das Jesuskind; eine Eselsrede zwar, aber ausgekocht scharfsinnig und ungemein deutlich in allem, worüber die leidende Kreatur vor Gott zu klagen hat. "I-a!" schrie er am Schluss, das heißt: "So wahr ich ein Esel bin!"

    Das Kind hörte alles aufmerksam an. Als der Esel fertig war, beugte er sich herab und brach einen Distelstängel; den bot es ihm an.

    "Gut!" sagte er, bis ins Innerste beleidigt. "So fresse ich eben eine Distel! Aber in deiner Weisheit wirst du voraussehen, was dann geschieht. Die Stacheln werden mir den Bauch zerstechen, so dass ich sterben muss, und dann seht zu, wie ihr nach Ägypten kommt!"

    Wütend biss er in das harte Kraut, und sogleich blieb ihm das Maul offen stehen; denn die Distel schmeckte durchaus nicht, wie er es erwartet hatte, sondern nach süßestem Honigklee, nach würzigstem Gemüse. Niemand kann sich etwas derart Köstliches vorstellen, er wäre denn ein Esel.

    Für diesmal vergaß der Graue seinen ganzen Groll. Er legte seine langen Ohren andächtig über sich zusammen, was bei einem Esel soviel bedeutet, wie wenn unsereins die Hände faltet.

    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973), österreichischer Erzähler, genaue Herkunft der Geschichte unbekannt.
     
  7. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521
  8. bastel67
    bastel67 Windows User
    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    344
    So kann es zu Weihnachten gehen ... Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?
     

    Anhänge:

  9. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521

    Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?

    FEHLER
     
    #8 hal9000, 17. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2015
  10. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521
  11. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521
    Voriges Jahr war ich um diese Zeit leider nicht da – macht ja nichts, denn die Weihnachtszeit wiederholt sich alle Jahre wieder.

     
  12. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521
    Advent, Advent, Dein Handy brennt.
    Erst die Antenne, dann die Tasten
    und zum Schluss der ganze Kasten.
    Ist dann auch der Akku breit,
    weißt Du, es ist Weihnachtszeit!
     
  13. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521
    wünche hier.... Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?
     
  14. Wattissss
    Wattissss Win Experte
    Registriert seit:
    14. September 2015
    Beiträge:
    3.628
    Zustimmungen:
    1.646

    Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?

    Beamten Weihnacht:

    Der Weihnachtstisch steht öd und leer,
    die Kinder schauen dumm umher,
    da lässt der Vater einen krachen,
    die Kinder fangen an zu lachen.
    so kann man auch mit kleinen Sachen,
    Beamtenkindern Freude machen.
    Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?
     
    1 Person gefällt das.
  15. Säm
    Säm Win Profi
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    5.326
    Zustimmungen:
    1.631
    von Heinz Bornemann
    Internetweihnacht - Besinnlich - Gedichte - weihnachtsstadt.de

    Weihnachten im Internet
    alle surfen ohne Brett
    schicken sich per Mail den Gruss
    das ist der Weisheit letzter Schluss.

    Dann saust man durch die Suchmaschine
    tippt ein das Wort mit ernster Miene
    beim Suchbegriff, der Weihnachtsmann
    zeigt sie gleich tausend Seiten an.

    Nun habe ich die Qual der Wahl
    versuche es sogleich noch mal
    doch wird die Anzahl immer mehr
    erzeugt in mir gleich Gegenwehr.

    Da schwirren Engel, Schlitten, Glocken
    es blinkt, da bleibt kein Auge trocken
    und auch viel Seiten kann man sehn
    versuchen dir was anzudrehn.

    Doch suchst du schnell mal ein Gedicht
    dann sag ich nur, verzage nicht
    log dich doch wieder bei mir ein
    geniesse es, bei Kerzenschein.
     
    1 Person gefällt das.
  16. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    5.521
Thema:

Wer kennt ein Weihnachtsgedicht?

Die Seite wird geladen...

Wer kennt ein Weihnachtsgedicht? - Ähnliche Themen - kennt Weihnachtsgedicht

Forum Datum

Kennt ihr gute Themes für Windows 10?

Kennt ihr gute Themes für Windows 10?: Freue mich auf Antworten. https://www.gutefrage.net/frage/kennt-ihr-gute-themes-fuer-windows-10

Windows 10 Support 13. Januar 2020

Wer kennt sich mit Windows 10 und Microsoft Spiele sehr gut aus?

Wer kennt sich mit Windows 10 und Microsoft Spiele sehr gut aus?: Ich habe ein Problem mit einem Spiel aus dem Microsoft Store. Wer allgemein ein umfangreiches Wissen über Windows 10 und Microsoft sowie Problembehandlungen von Startfehlern hat, der soll mir bitte eine Freundschaftsanfrage senden! Genaueres zu meinem Problem bespreche ich dann im Privatchat!...

Windows 10 Support 3. Januar 2020

Updates werden nicht mehr installiert seit 10/2019........................wer kennt eine...

Updates werden nicht mehr installiert seit 10/2019........................wer kennt eine...: Mein Rechner ist ein Lenovo IDEA Centre AIO 520-27ICB mit Windows 10 Home. Screenshots über Updateverlauf, sowie installierte Updates habe ich angefügt. Seltsamerweise befindet sich in letzterem kein Eintrag. [ATTACH][ATTACH] Weiterlesen...

Windows 10 Support 3. Januar 2020

Kennt sich jemand mit Windows 10 Sound Problemen aus?

Kennt sich jemand mit Windows 10 Sound Problemen aus?: Hallo Leute habe ein kleines Problem mit Windows 10 : An meinem Pc sind 3 Soundquellen angeschlossen. Ein Logitech 5.1 Surround System an der Rückseite des PC´s angeschlossen, ein Samsung TV per HDMI Kabel und ein Headset über die Frontblende. Ich habe noch bis gestern Abend über den TV per...

Windows 10 Support 30. Dezember 2019

Kennt ihr nen guten PC (günstig)?

Kennt ihr nen guten PC (günstig)?: Soll kein Gamer PC sein Mit Windows 10 (Word Power Point usw.) Soll nicht langsam sein https://www.gutefrage.net/frage/kennt-ihr-nen-guten-pc-guenstig

Windows 10 Support 26. Dezember 2019

Windows 10 zurücksetzen - "Wiederherstellungsumgebung nicht gefunden" - Kennt jemand diesen...

Windows 10 zurücksetzen - "Wiederherstellungsumgebung nicht gefunden" - Kennt jemand diesen...: Hallo! Vor kurzen habe ich über das Portal "Notebookgalerie.de" einen "neuen" gebrauchten Laptop bestellt. Selbiger wurde heute geliefert. So weit, so gut. Ich konnte den PC auch ganz normal in Betrieb nehmen, die vorinstallierte Version von Win 10 Pro funktioniert einwandfrei - bis auf eine...

Windows 10 Support 16. Dezember 2019

Kennt sich jemand mit Dolby Atmos aus?

Kennt sich jemand mit Dolby Atmos aus?: Und zwar habe ich vorhin die 7-tägige Demo-Version von Dolby Atmos geholt und mir gefällt es sehr. Jedoch gibt es noch die Einstellungen: ,,Detailliert" - ,,Ausgewogen" - ,,Warm" - Kennt jemand die Unterschiede? Kann mir das jemand erklären? Da ich selbst nichts gefunden habe und in dem...

Windows 10 Support 16. Dezember 2019

Kennt ihr eine Anwendung für den PC (Win 10) oder/und Smartphone, welches meine Probleme...

Kennt ihr eine Anwendung für den PC (Win 10) oder/und Smartphone, welches meine Probleme...: Ich habe folgendes Problem: Ich vergesse am Tag oft Dinge zu erledigen, z.B. 3D-Modellierung/Programmieren zu lernen oder um 19 Uhr mein Smartphone zu laden, damit es, wenn ich schlafen gehe, voll ist. Ich hätte deshalb gerne eine Art To-do-Anwendung, welche mich auf diese Erledigungen...

Windows 10 Support 12. Dezember 2019

Wer kennt ein Weihnachtsgedicht? [gelöst]

Andere User suchten nach Lösungen mit:

  1. was hat der esel weihnachtsgedicht

    ,
  2. Distel der Heilgen Nacht