Sperrbildschirm unter Windows 10 mit eigenen Bildern – so geht es

Es wurden insgesamt 5 Sperrbilder mit der Windows 10 Preview mitgeliefert, die bereits vorgefertigt waren und als Desktop – Hintergrundbild oder als Hintergrundbild für den Sperrbildschirm genutzt werden konnten. Damit der PC individuell gestaltet werden kann und diese vorgefertigten Bilder auf Dauer langweilig werden können, gibt es unter Windows 10 auch die Funktion, dass auch eigene Fotos, Wallpaper und andere Bilder als Hintergrund eingefügt werden können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Sperrbildschirm mit Ihren eigenen Bildern gestalten können.

Eigene Bilder als Sperrbildschirm benutzen

Eigene Bilder als Sperrbildschirm benutzen
Besonders wenn Sie sich jeden Tag an Ihrem Computer anmelden und damit arbeiten, können die fünf bereits vorgefertigten Hintergrundbilder auf Dauer langweilig werden, auch wenn diese am Anfang interessant erschienen. Wenn Microsoft den Usern de Funktion nicht ermöglichen würde, den eigenen PC individuell zu gestalten, dann wäre Windows 10 kein echtes Windows. Der Sperrbildschirm oder Lock – Screen genannt, kann durch diese Funktion mit eigenen Bildern ausgestattet werden und es besteht die Möglichkeit, diese in einer Diashow anzeigen zu lassen.

  • Damit Sie diese Funktion nutzen können, müssen Sie zuerst die Einstellungen öffnen.
  • Diese finden Sie entweder unter „Start“ oder die drücken die Tastenkombination [Windows] + [i].
  • Wenn Sie die Einstellungen geöffnet haben, klicken Sie auf das dort angezeigte „Personalisieren“.
  • Auf der linken Seite finden Sie den Eintrag „Sperrbildschirm“ oder falls Sie die englische Version haben „Lock – Screen“. Klicken Sie nun auf diesen Eintrag.
  • Auf der rechten Seite finden Sie das derzeitige Bild Ihres Sperrbildschirms. Über das angezeigte „Dropdown – Menü“ können Sie diese ändern. Dort können Sie zwischen drei unterschiedlichen Varianten auswählen.
    • Windows – Spotlight: Unter diesem Eintrag werden alle Bilder genommen, die bereits in Windows integriert wurden. Diese Bilder unterliegen einem automatischen Wechsel.
    • Bild: Unter diesem Punkt können Sie Ihr eigenes, einzelnes Bild hinterlegen. Dieses muss sich allerdings auf Ihrem PC oder in OneDrive befinden.
    • Diashow: Hier können Sie einen ganzen Ordner mit Bildern bestimmen. Diese Bilder werden dann abwechselnd als Diashow angezeigt.

Wenn Sie dennoch nicht auf die Windows – eigenen Bilder verzichten möchten, können Sie diese auch mit Ihren eigenen Bildern vermischen. Die Windows – eigenen Standard Bilder finden Sie unter dem Pfad: C:\Benutzer\Dein Name\AppData\Local\Packages\Microsoft.ContentDeliveryManager_8wekyb3d8bbwe\LocalState\Assets\

Wenn Sie in den unteren Bereich der Sperrbildschirm – Einstellungen gehen, gelangen Sie zu den obligatorischen Einstellungen für den Bildschirmschoner. Diese haben sich allerdings im Vergleich zu Windows 7 oder Windows 8.x kaum verändert. Daher sind diese selbsterklärend. In diesen Einstellungen finden Sie den bekannten „3D – Text“ (Mystify, Schleifen, Seifenblasen). Sie können hier aber auch Ihre eigenen Bilder wiederfinden und diese dort zu einer Diashow zusammenfassen.

Thomas Huber

Thomas Huber ist ein Trainer, Consultant, Autor und Softwareentwickler aus Deutschland. Top-Experte für .NET, C#, Client-Architektur und UI-Technologien. Er ist MVP Windows Insider.

Weitere Anleitungen zum Thema

SmartScreen Filter unter Windows 10 deaktivieren Es gibt viele Nutzer, die SmartScreen nicht nutzen. Das liegt daran, dass diese Nutzer entweder andere Programme zum Schutz nutzen, oder weil Sie die Option SmartScreen nicht für sinnvoll halten. Wenn...
WLAN-Optimierung unter Windows 10 unsicher? Die Option, der WLAN – Optimierung ist nicht neu. Einige Windows – Phone Benutzer haben diese Option bereits auf ihrem Gerät Da das Ganze unsicher klingt, findet diese erleichterte Einstellung bei ...
WLAN Freigabe für Facebook-Kontakte unter Windows 10 aktivieren und deaktivieren Da Windows 10 bei den Grundeinstellungen viele Daten sammelt, wird Windows 10 kritisiert. Allerdings sind sich nur sehr wenige Nutzer darüber im Klaren, dass Windows 10 sehr freigiebig mit einigen Dat...
Datenschutz im Windows 10 Explorer richtig einstellen – so gehts Windows 10 ist nach einer Neuinstallation so eingestellt, dass vielerorts Daten an Microsoft gesendet werden. Dadurch soll das Nutzerlebnis intensiviert werden. Dabei ist es egal, ob die Installation ...
Den Windows 10-PC mit W10Privacy sicher machen Die Datenschutzeinstellungen wurden in den Medien, in Foren und von der Verbraucherzentrale stark kritisiert. Daher haben viele potenzielle Nutzer bewusst den Weg zu Windows 10 gemieden. Dies geschah ...
So YouTube-Videos in Mozilla Firefox in HTML5 abspielen Der Adobes Flash – Player stellte für die Wiedergabe von Filmen im Internet eine Schnittstelle dar. Diese bildete über mehrere Jahre hinweg den Standard. Allerdings ist Flash unter Hackern ein sehr be...