Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht"

Helfe beim Thema Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht" in Windows 10 Allgemeines um eine Lösung zu finden; Bereits zum dritten Mal versucht der PC Win 10 auf die Version 1809 upzudaten. Das Update wird auch heruntergeladen und nach einiger Zeit kommt bei... Dieses Thema im Forum "Windows 10 Allgemeines" wurde erstellt von KOE, 8. Februar 2019.

  1. KOE
    KOE Neu hier
    Registriert seit:
    5. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5

    Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht"


    Bereits zum dritten Mal versucht der PC Win 10 auf die Version 1809 upzudaten. Das Update wird auch heruntergeladen und nach einiger Zeit kommt bei der Installation die Meldung "Update wird rückgängig gemacht"
    Den PC (Medion P62020, MD 34100) habe ich vor 2 Monaten bei HOVER gekauft.
    Habe auch Probleme mit der Grafikanzeige. Fallweise bleibt der Bildschirm (HP ZR24w) schwarz).
    Beim Start des BIOS ist alles OK. Dann wird der Bildschirm schwarz und bleibt oft schwarz. Es fehlt dann das Monitor Signal von der integrierten Grafikkarte "Intel UHD Grafik 630".
    Der Monitor ist über das Diplayport angeschaltet. Der Monitor scannt DisplayPort, DVI und VGA. Die Grafikkarte kann nur HDMI und Displayport - Signale senden. Kennt jemand das Problem.
    Nach meinen Informationen kann wegen Problemen mit Intel auch das Oktober-Update nicht installiert werden.
    Ein neuerer Grafiktreiber für *diesen PC* ist laut Intel nicht verfügbar.
     
  2. Hobi Expert
    Willkommen,

    Die folgenden Tipps sollten helfen:
  3. Manfred
    Manfred Windows User
    Registriert seit:
    24. Juni 2015
    Beiträge:
    2.295
    Zustimmungen:
    317

    Hi,

    hast du irgendeinen Virenschutz installiert?
    Hast du versucht die Chipsatz Treiber von Intel gegen eine alte Version zu tauschen?
     
    1 Person gefällt das.
  4. KOE
    KOE Neu hier
    Registriert seit:
    5. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Ich verwende Kaspersky Total Security. Laut "Intel Treiber und Support Assistent" sind meine Treiber, sowie die Intel-Software auf dem letzten Stand.
    Da der PC erst 2 Monate alt ist, habe ich bisher keine Treiberupdates bzw. Re-Updates durchgeführt. Lediglich den bestehenden Grafiktreiber (25.20.100.6444) wollte ich ändern, da bei Intel ein neuerer Treiber angeführt ist. Dieser lässt sich jedoch nicht installieren. Es kommt die Meldung, dass der bestehende Treiber vom PC-Hersteller abgeändert worden ist und ich soll mich daher an den Hersteller wenden. Der PC-Hersteller (Medion) weiß davon allerdings nichts und verweist mich wiederum an Intel.
    [kennt da jemand die Geschichte vom Buchbinder Wonninger, der solange am Tel. herumgereicht wurde, bis er das Tel. in Stücke schlug ;-(( ]
    Jedenfalls lässt man mich jetzt allein im Regen stehen.
    Übrigens, der o.a. bestehende Grafiktreiber wurde wenige Tage nach dem PC-Kauf automatisch am 9.12.2018, ohne meinem Zutun, installiert. Es handelt sich dabei um den ersten Treiber der neuen Treibergeneration "DCH".

    Ab November 2018 werden Treiberupdates für Intel-Produkte unter diesen Betriebssystemen auf Windows DCH-Treiber umgestellt. Nachdem ein Treiber auf einen Windows DCH-Treiber aktualisiert wurde, ist es möglich, auf einen älteren Treiber zurückzugreifen. Ein Zurücksetzen wird jedoch nicht empfohlen, da dies einen komplexen Prozess umfasst, der zu einer Instabilität des Systems führen kann. Diese Systeminstabilität ist besonders für Grafiktreiber relevant. (Intel Info)

    Wer kann mir helfen? Irgendwelche, handfeste Gründe dürften aber vorhanden Sein, dass Microsoft das Update 1809 zurückzog und dabei dürfte Intel auch ein Grund dafür sein.
     
    1 Person gefällt das.
  5. Klaus.FFM
    Klaus.FFM Windows Kenner
    Registriert seit:
    10. Mai 2018
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    748
    Hallo,
    da ich einige Erfahrung mit Medion-Rechnern habe, schreibe ich das, was ich an Deiner Stelle tun würde.
    Bei Dir wird zu Anfang McAfee installiert gewesen sein. Ich gehe jetzt nicht davon aus, dass Du das nicht mit dem dafür vorgesehenen Tool deinstalliert hast. Das bedeutet, dass von der AV-Software noch Reste auf Deinem PC sind. Kaspersky tut sein übriges dazu. Egal in welchem Forum, es wird immer darauf hingewiesen, dass Fremd-AV-Software und WIN 10 zu Problemen aller Art führt. Außerdem ist auf jedem Medion Rechner jede Menge Software installiert, die man nicht einfach so deinstallieren kann und die kein Mensch braucht. Da gibt es auch immer zusätzliche Probleme. Ich habe das schon mehrfach so gemacht, dass ich die Medion Rechner clean neu installiert habe.
    Zu dem Problem mit den AV-Systemen hier ein Link, wir haben das endlos diskutiert. Du kannst auch in der MS-Community oder bein Win-10-Forum.de nachschauen, die Diskussionen und Erfahrungen sind fast identisch.
    Die die kleinen Helferlein (CCleaner, Tuneup etc.) einschl. Antivirensoftware von Fremdherstellern

    Hier noch eine Anleitung, wie man WIN 10 neu installiert.
    Windows 10 neu installieren

    Ich weiß, das wird Dir nicht gefallen, aber es ist der beste Weg Deinen Rechner zum Laufen zu bringen.
    Du wirst hier auf jeden Fall am WE Unterstützung erhalten können, das sollte kein Problem sein.

    VG + Viel Erfolg

    Klaus
     
    2 Person(en) gefällt das.
  6. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    10.822
    Zustimmungen:
    5.126
    @ KOE, könntest Du bitte zu Deinem System mal die MSN-Nummer nennen, dies wäre sehr hilfreichWin 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht"
     
    2 Person(en) gefällt das.
  7. Klaus.FFM
    Klaus.FFM Windows Kenner
    Registriert seit:
    10. Mai 2018
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    748
    mit der MSN-Nummer kannst Du hier den Treibersatz downloaden:
    MEDION Service
    Die Nummer findest Du auf dem Typenschild meistens auf der Unterseite des PC, Rückseite ist auch möglich.

    VG
    Klaus
     
  8. KOE
    KOE Neu hier
    Registriert seit:
    5. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Klaus!
    Hallo hal9000!
    Besten Dank für Eure Antworten.

    Die MSN-Nummer des PC ist: 10022611

    Ich habe das Betriebssystem bereits einmal mit "PowerRecover" neu installiert, da ich bei der Software-Installation auf einen von mir gesetzten Wiederherstellungspunkt zurücksetzen wollte. Dabei geriet die Wiederherstellung in eine Endlosschleife und ich musste das ganze "mit Gewalt" abdrehen. Der PC startete dann nicht mehr und ich installierte das Betriebssystem mit Hilfe von PowerRecover neu. McAfee habe ich dann manuell deinstalliert.
    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Datei-Reste von McAfee das Problem hervorrufen, denn sonst müssten ja hunderte oder tausende PC-Käufer von HOFER bzw. ALDI das gleiche Problem haben.
    Irgendwo habe ich gelesen, dass (unter anderem ??) wegen Intel das Windows Herbstupdate 1809 zurückgezogen wurde. Offiziell erfährt man leider nichts davon.
    Eine Neuinstallation wäre der letzte Weg, da ich bereits über 100 GB Daten eingespielt habe. Das Backup von Ashampoo 12 würde auch nichts nutzen, da diese gespeicherten Daten erst 4 Wochen alt sind. Also zu einem Zeitpunkt angelegt wurden, als es vermutlich die Probleme bereits gab. Im Normalbetrieb des PC zeigen sich auch keinerlei Fehler. Wenn ich Windows allerdings nicht mehr updaten kann, kann ich das Programm vergessen.
     
    1 Person gefällt das.
  9. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    10.822
    Zustimmungen:
    5.126

    Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht"

    @ KOE, laut Deiner genannten MSN-Nummer sollte ein Upgrade auf Version 1809 möglich sein.
    Dies kannst Du selber noch einmal überprüfen und zwar auf dieser Seite, oder siehe hier →
    Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht"
    hier noch die Übersetzung auf Deutsch:
    "Wir haben Ihr Gerät (MSN: 10022611) auf ein Update auf Windows 10 April 2018 Update überprüft.

    Das Update zum Windows Update vom 10. April 2018 konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Es waren keine Maßnahmen erforderlich, die vom normalen Installationsprozess abweichen.

    Stellen Sie vor dem Update sicher, dass Ihre aktuelle Version von Windows 10 vollständig und korrekt installiert wurde. Führen Sie alle Updates für das Betriebssystem, den Treiber und die installierte Software durch. Bitte überprüfen Sie insbesondere, ob möglicherweise Aktualisierungen für Windows 10 April 2018 Update Bios erforderlich sind.

    Hier finden Sie alle verfügbaren Updates und Treiber für Windows 10 April 2018 Update.

    Weitere Informationen zum Update erhalten Sie hier.
    "

    Für eine eventuelle Treiberaktualisierung gehst Du bitte auf die Seite des Geräteherstellers MEDION →klicke einfach auf hier und gib dort Deine MSN-Nummer ein und klicke dann auf "Mein Produkt finden".
    Auf der gleichen Seite des Geräteherstellers kannst Du unter der Rubrik "Mein Produkt funktioniert nicht, wie es soll!" Dein System mal überprüfen lassen,


    Und warum klappt es dann immer noch nicht mit dem Upgrade auf Version 1809?


    Vermutlich, und dies hat die Vergangenheit des öffteren gezeigt, kann es an Deinem AV-Programm
    liegen, dass ein Upgrade auf eine höhere Version verhindert.
    Der Defender ist bestens für Windows 10 ausgelegt, Dein AV-Programm sollte nach Herstellerangaben vom System deinstalliert werden, dazu siehe bitte hier.

    Das gleiche gilt auch für das Programm
    damit ist vermutlich das Programm Ashampoo® Backup Pro 12 gemeint.
    Dieses Programm nistet sich auch sehr tief in Windows 10 ein und kann ein Upgrade auf eine höhere Version verhindern.

    Zu Deinem Intel-Grafikkarte /-chip

    Das Problem betraf Systeme mit integrierten Grafikkarten in Intel-Chipsätzen. Betroffen waren Treiber mit den Versionen 24.20.100.6344 und 24.20.100.6345, bei Dir ist es doch die Treiberversion
    , diese sollte doch kein Problem darstellen.

    Microsoft arbeitete nach eigenen Angaben an einer Lösung und hatte die Verteilung des Oktober-Updates an betroffene Systeme erst einmal gestoppt und später wieder verteilt, so auch bei Dir.

    Die sollten sich nicht auf Deinem System befinden, sondern extern abgespeichert sein.


    Folgende Lösung biete ich Dir an:
    1. deinstalliere wie oben beschrieben Dein AV-Programm und trenne Dich auch von Ashampoo® Backup Pro 12. Sollte bei diesen Deinstallationen ein Neustart gefordert werden kommst Du diesem nicht nach, der wird später ausgeführt
    2. deinstalliere Dir Deine Grafikkarte. Einen rechtsklick auf den Start-Button ausführen / aus dem Kontextmenü den Geräte-Manager anklicken / unter Geräte-Manager auf die nach rechtszeigende Pfeilspitze klicken / einen rechtsklick auf das dort angezeigte Geräte, sprich Grafikkarte ausführen und aus dem geöffneten Kontextmenü auf "Gerät deinstallieren" klicken auch bei Treibersoftware einen Haken setzen, wenn danach gefragt wird siehe dazu bitte hier → Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht" Sollte hier nach der Deinstallation ein Neustart gefordert werden, so kommst Du diesem nicht nach!
    3. gib im Suchfeld cmd ein und klicke auf das Suchergebnis mit der rechten Maustaste und wähle "Als Administrator ausführen" aus. Ist die Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten geöffnet gibst Du folgenden Befehl ein
      Code:
      shutdown -g -t 0

      Markiere Dir einfach diese Befehlszeile und mit der Tastenkombination STRG und c kopierst Du Dir diese Befehlszeile und unter der Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten fügst Du die Befehlszeile mit STRG und v einfach ein, drücke dann die Enter-Taste, Dein System wird neugestartet und liest neu ein. Nach erfolgtem Neustart sollte ein Treiber für Deine Grafikkarte neu installiert sein.
    4. Versuche nun über Einstellungen / Update und Sicherheit das Upgrade neu einzuspielen, sollte Dir das Upgrade nicht mehr angeboten werden, dann würde ich es auch so belassen und warten bis das Upgrade für Dein System wieder neu angeboten wird. Du kannst aber wenn Du willst es mal mit einem Inplace Upgrade versuchen. Die entsprechende ISO auf dem Desktop abspeichern, einen rechtsklick auf diese ISO ausführen und dann auf setup.exe klicken und den Anweisungen folgen, Lese Dir dazu bitte nachfolgende Anleitung einfach durch Anleitung - Inplace Upgrade ausführen
     
    3 Person(en) gefällt das.
  10. KOE
    KOE Neu hier
    Registriert seit:
    5. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Hallo hal9000!

    Vorerst herzlichsten Dank für Deine Bemühungen und Deinem Lösungsvorschlag. So eine Hilfe ist nicht alltäglich und ich weiß dies sicherlich zu schätzen.
    Aber seit Gestern ist in der Causa Update auf Version 1809 etwas eingetreten, das ich nie für möglich gehalten hätte. Nachdem ich zufälligerweise nochmals kurz die Seite "Einstellungen/Updates und Sicherheit" aufgerufen hatte, fand ich unter Updates die Meldung, das ein Update (KB4476976) auf auf meinem Startbefehl zur Installation (nicht zum Download) wartet. Ich drückte den Startbutton und schenkte dem Installationsvorgang keine weitere Beachtung mehr, da ich annahm, dass jetzt der 4. Fehlversuch gestartet wurde.
    Als ich heute Früh Nachschau hielt, war zu meinem größten Erstaunen die Version 1809 installiert.
    Für mich ist das nicht erklärbar, da ich am PC nichts, aber schon gar nichts geändert habe. Ich arbeite schon seit der C-64 Commodore-Zeit mit PC's, aber so etwas habe ich noch nie erlebt. Na ja! mir fehlen die Worte. Gibt es dafür eine Erklärung?

    Jedenfalls weiß ich nun, dass ein alter Mann ich im Forum jederzeit Hilfe erhalten kann und das beruhigt.

    KOE
     
    2 Person(en) gefällt das.
  11. hal9000
    hal9000 BoardComputer
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    10.822
    Zustimmungen:
    5.126
    @ KOE, vielen lieben Dank für Deine RückmeldungWin 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht"
    Vielleicht war einfach nur der Sever von Microsoft überlastetWin 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht"

    Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht" Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht"
     
Thema:

Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht"

Die Seite wird geladen...

Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht" - Ähnliche Themen - Win Meldung Update

Forum Datum

Updates werden immer wieder rückgängig gemacht

Updates werden immer wieder rückgängig gemacht: Hallo Auch bei mir ist es so alle updates werden immer wieder rückgängig gemacht. Es ist ein lenovo V110 Win10 pro 64bit Wer hat einen Rat für mich? mfg Ph.Keller Weiterlesen...

Windows 10 Support 4. September 2019

Update wird rückgängig gemacht

Update wird rückgängig gemacht: Windows 10 Pro 64 Version 17763.253 soll mit dem Update KB4476976 versorgt werden, um zur Version 17763.292 zu mutieren. Mehrmals aber wurde das Update anschließend reückgängig gemacht, und das sowohl beim Update durch windows als auch bei der direkten installaton mit der Datei KB4476976. Kann...

Windows 10 Installation & Upgrade 29. Januar 2019

WIN 10, Vers. 1809 ist da

WIN 10, Vers. 1809 ist da: Windows 10 herunterladen VG Klaus

Windows 10 Allgemeines 13. November 2018

Oktober Update Win 10 vers. 1809

Oktober Update Win 10 vers. 1809: Das Updatepaket wird heruntergeladen. Soweit so gut. Jetzt wird ein Neustart verlangt . Der Neustart führt zu keinem Ergebnis. Das Update wird nicht installiert. Mittlerweile sind 4 Updatepakete, die auf einen Neustart warten heruntergeladen worden. Weiterlesen...

Windows 10 Support 4. Oktober 2018

Windows 10 Updates werden immer wieder Rückgängig gemacht

Windows 10 Updates werden immer wieder Rückgängig gemacht: Hallo, ich benutze Windows 10 und mein PC installiert jedes mal beim Herunterfahren Windows Updates. Immer wenn ich den PC wieder hochfahre, steht dort, dass die Updates nicht eingerichtet werden konnten und alle Änderungen werden Rückgängig gemacht. Das dauert jedes mal sehr lange. Ich habe...

Windows 10 Support 16. Juli 2017

Windows Update - die Änderungen werden wieder rückgängig gemacht

Windows Update - die Änderungen werden wieder rückgängig gemacht: Seit einigen Tagen tritt immer der selbe Fehler beim Neustarten auf. Windows versucht ein Update zu installieren , das klappt auch anscheinend. Beim ersten mal wird nach 64 % ein Neustart durchgeführt, danach wird nochmals etwas installiert. Dann fährt der Rechner wieder herunter und startet...

Windows 10 Support 21. September 2016

Warum können oft Updates nicht eingerichtet werden? Alles rückgängig gemacht

Warum können oft Updates nicht eingerichtet werden? Alles rückgängig gemacht: Warum können oftmals Updates nicht eingerichtet werden? Es wird dann immer wieder alles rückgängig gemacht. So dauert der Windows 10-Start oft eine "Ewigkeit". Ich hatte Windows 7. Gibt es dafür evt ein Tool zur Behebung dieses Problems. Rolf Wiegand Weiterlesen...

Windows 10 Support 16. Dezember 2015

Aktivierung rückgängig gemacht?

Aktivierung rückgängig gemacht?: Folgendes Szenario ereignete sich auf meinem Notebook. Ich Verwendung meines Windows 8.1 führte ich ein Upgrade auf Windows 10 mithilfe der via des MediacreationTools erstellen Iso durch. Dies funktionierte ohne Probleme, nach dem Neustart wurde Windows 10 als aktiviert angezeigt. Da...

Windows 10 Support 16. September 2015

Win 10 Meldung beim Update auf Vers. 1809: "Update wird rückgängig gemacht" [gelöst]

Andere User suchten nach Lösungen mit:

  1. Update auf win 1809 wird wieder rückgängig gemacht

    ,
  2. windows creators update 1809 fehler änderungen werden rückgängig gemacht

    ,
  3. windows 10 version 1809 installation wird rückgängig gemacht

    ,
  4. update 1803 wird rückgängig gemacht,
  5. wiindows 10 update 1809 wird rückgängig geacht,
  6. win 10 1809 rückgängig,
  7. windows 10 1809 update wird rückgängig gemacht